Scheckenclub Drucken E-Mail
                                                       Clubsatzung

 

                                                     vom  25.02.2007

 

                                                            § 1

Der Club führt den Namen Scheckenclub Hessen Nassau und hat seinen Sitz beim

1.Vorsitzenden.

 

2. Der Club ist Mitglied im Landesverband Hessen Nassau. Die Satzungen, Ordnungen,

Richtlinien und Weisungen der genannten Organisation sind für den Club verbindlich.

 

                                                        § 2

1.  Zwecks des Clubs ist es die Förderung der Scheckenzucht auf ideeller und gemein-

nütziger Grundlage.

 

2.  Darüber hinaus gilt die Arbeit des Clubs vor allem der Verbesserung der im Standard

zugelassenen Scheckenrassen.

 

3.Die Clubsatzung wird insbesondere verwirklicht durch die Beratung und Auf-

klärung der Scheckenzüchter über die neuzeitliche Scheckenzucht.

Die Verbreitung der Scheckenzucht und Werbung neuer Mitglieder und die Durch-

führung von Clubausstellungen. Die züchterische Verbesserung der Scheckenrassen

durch Ausrichtung der Zuchtarbeit im Rahmen der einheitlichen Rassebeschreibung

für die einzelnen Scheckenrassen.

                                                            § 3

1. Wer dem Club beitreten will, muss einem Verein angehören und seine Beitritts-

Erklärung mündlich oder schriftlich beim 1. Vorsitzenden einreichen.

 

2.Über die Aufnahme entscheidet die Mitgliederversammlung.

 

3.Wird ein Aufnahmeantrag abgelehnt, ist der Vorstand nicht verpflichtet, Gründe

dafür anzugeben.

 

 Die Mitgliedschaft endet durch den Tod, durch Ausschluss und durch Austritt.

                                                          § 4

Rechte und Pflichten der Mitglieder

1. Die Mitglieder des Clubs haben das Recht, an allen Veranstaltungen des Clubs

teilzunehmen.

 

2. Von den Mitgliedern des Clubs wird erwartet, dass sie am Leben des Clubs aktiven

Anteil nehmen, seine Arbeit fördern und Schädigungen seines Rufes, seines Zweckes

und seines Vermögens verhindern.

 

3. Der gültige Jahresbeitrag beträgt pro Mitglied muss gezahlt werden.

 

4. Ehrenmitglieder sind Beitragsfrei.

                                                           § 5

Clubehrungen

1. Der Club kennt als ordentliche Ehrung das überreichen einer Clubehrennadel. Bei

15-jähriger Mitgliedschaft oder 7-jähriger Vorstandschaft in Silber.

 

2. Bei 25-jähriger Mitgliedschaft oder bei 15-jähriger Vorstandschaft in gold.

 

3. Ehrenmitglied kann werden, wer das 70. Lebensjahr erreicht hat und 25 Jahre Mitglied

im Club ist, oder 15 Jahre im Vorstand war und 70 Jahre alt ist.

 

4. Bei besonderen Verdiensten um den Club können weitere Ehrungen (Deutscher Meister )

ausgesprochen werden.

 

5. Gratulation durch den Vorstand bei runden Geburtstagen ab dem 60.Lebensjahr geschied

nur, bei Einladung durch das betreffende Mitglied.

                                                           § 6

Bedingung zur Vergabe der Clubmeister   

1. Bei der Clubschau können nur Tiere des laufenden Zuchtjahres aus eigener Zucht bei der

Vergabe zum Clubmeister teilnehmen.

 

2. Zur Vergabe der Clubmeister müssen  bei 4 Tieren eines Ausstellers 376 Punkte erreicht

werden.

 

3. Auf den besten Rammler und die beste Häsin der Schau wird jeweils ein Preis vergeben.

 

4. Ab 30 Tiere einer Rasse wird ein Sieger vergeben. Dies können auch Tiere älteren

Jahrgangs sein, je doch aus eigener Zucht.

 

                                            § 7

Organe des Clubs

Die Hauptversammlung

Der geschäftsführende Vorstand

Der erweiterte Vorstand

Die Clubversammlung

                                           § 8


Die Hauptversammlung

Die Hauptversammlung ist das oberste Organ des Clubs. Zu ihren Aufgaben gehört:

1. Die Entgegennahme der Jahresberichte und der Jahresabrechnung.

 

2. Die Entlastung des Vorstandes.

 

3. Die Wahl des geschäftsführenden und erweiterten Vorstandes, sowie der Kassenprüfer.

 

4.   Die Beschlussfassung über die Clubsatzung.

 

5.   Die Festsetzung von Mitgliederbeiträgen und deren finanziellen Abgeltung.

 

6.  Die Beschlussfassung über Anträge, welche der Hauptversammlung zur Entscheidung

Vorgelegt werden.

 

7.  Der Vorstand beruft alljährlich innerhalb des l.Quatals nach Ablauf des Geschäftsjahres

eine Jahreshauptversammlung aller Mitglieder ein, zu der die Mitglieder bis spätestens

4 Wochen vorher einzuladen sind.

Anträge zur Tagesordnung müssen eine Woche vorher beim Vorstand eingereicht werden.

Über die Versammlung ist eine Niederschrift aufzunehmen, die vom Protokollführer und

einem Vorstandmitglied zu unterzeichnen ist.

Die Beschlussfassung erfolgt durch einfache Mehrheit der erschienenen Mitglieder.

Bei Vorstandswahlen dürfen auch abwesende Mitglieder gewählt werden, sofern sie

ihre Zustimmung zur Kandidatur auf eine Vorstandsposition schriftlich erteilt

haben.

                                                                § 9


Der geschäftsführende Vorstand

Dem geschäftsführenden Vorstand gehören an:

1.  Der 1. Vorsitzende

2.  Der 2. Vorsitzende

3.  Der Schriftführer

4.  Der Kassierer

 

Die Aufgaben des geschäftsführenden Vorstandes :

Der geschäftsführende Vorstand erledigt die Clubgeschäfte, soweit dafür nach der Clubsatzung nicht die Hauptversammlung zuständig ist.

Innerhalb des geschäftsführenden Vorstandes wird in der Regel mündlich abgestimmt. Bei  Stimmengleichheit zählt die Stimme des Vorsitzenden doppelt.

Der erste Vorsitzende hält Verbindung zu Verbänden und anderen Vereinen aufrecht, er repräsentiert nach außen.

Der Kassierer führt die Kassengeschäfte und ist für den ordnungsgemäßen Ablauf derselben verantwortlich.

Der Schriftführer fertigt die Protokolle der Sitzungen.

                                                                 § 10


Der erweiterte Vorstand

Der erweiterte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen.

Der Zuchtwart der Zuchtbuchführer, der 1. Beisitzer, der 2. Beisitzer,der Ehrenvorsitzende.

Die Mitglieder des erweiterten Vorstandes sind verpflichtet, die ihnen übertragenen Aufgaben zu erfüllen.

 

                                                         § 11

Die Clubversammlung


Die Clubversammlung ist möglichst zweimal im Jahr einzuberufen, (Sommertreffen). Herbst-

Versammlung).

In ihr werden alle Themen des Clubgeschehens besprochen und entschieden, die außerhalb

des Rahmens der Hauptversammlung (§8) angesiedelt sind.

Diese Clubsatzung wurde in der Jahreshauptversammlung am  25.02.2007

in Bad Orb beschlossen.

Bad Orb, den 25.02.2007

1.Vorsitzender       2. Vorsitzender                Schriftführer               Kassierer

Winfried Schreiber         Günter Möller                Gertraud Becker          Karl-Heinz Dönges